Volksmusik beim Bayer. Rundfunk

 

Grüßgott aus München!

 

Nachstehend erlauben wir uns, Ihnen/Euch Informationen über kommende Volksmusiksendungen auf BR Heimat (www.br-heimat.de) zukommen zu lassen (Programmänderungen vorbehalten).

 

SERVUS – jeden Freitag von 15-17 Uhr (Bilderleiste und Podcast unter www.br-heimat.de )

Freitag, 1.September 2017:

Gäste sind Harti Pilsner, Sissi Kagerl und Angelika Huber, vulgo Annamirl, von der Vilsleitnmusi, die 1981 im niederbayerischen Vilshofen gegründet wurde.                    

Am Anfang waren es Sissi Kagerl und Harti Pilsner, sowie Heinrich Etzel, genannt Hunila, von der jetzigen Adlkofner Geigenmusi, die mit drei Gitarren zusammen spielten. Später entstand die Besetzung mit Bandoneon und Harmonika, zu der sich zeitweise ein Bass und Geige dazugesellten. Seit 1992 ist Angelika (Annamirl) Huber, geb. Siegerstetter, ehemalige Chefsekretärin im Krankenhaus Traunstein, jetzt Hausfrau und Mutter, mit ihrer Harfe dabei. Die meisten Stückl der Gitarrenmusi hat sich Harti Pilsner ausgedacht. Für die Besetzung Steirische/Bandoneon und Harfe haben sie sich schöne Blasmusikstückl eingerichtet, angestoßen vom unvergessenen Musikantenfreund Andi Salchegger.

Auch im Arbeitsleben ist das Ehepaar Pilsner/Kagerl der Musik treu als selbständige Handelsvertreter der Fa. Hanika Gitarrenbau und der Plattenfirma Bogner Records.  Außerdem sind sie Mitinhaber der Firma LaCorda, die hochwertige Musinstrumente importiert.

 

Freitag, 8.September 2017:

Die Isartaler Blasmusik ist nicht nur für traditionelle bayerische Musik bekannt, sondern hat neben Bierzeltrepertoire auch moderne Stücke sowie Titel aus Musicals und Film im Programm.

Ob Maibockanstich, Vorstadthochzeit, Kirchenmusik oder Adventskonzert am Münchner Rathausbalkon – die Isartaler sind für alle Anforderungen musikalisch bestens aufgestellt. Heute kommt Adi Stahuber junior ins SERVUS-Studio und erzählt von der 60-jährigen Geschichte der Kapelle.

 

Freitag, 15.September 2017:

Der Ziachspieler Hans Matheis aus dem Passauer Land ist unvergessen in seiner Heimat und auch im BR: Viele seiner Stückl werden in den Sendungen auf BR Heimat gespielt. Zu seinem Gedenken werden in der Bayerwaldgemeinde Fürstenstein im Landkreis Passau seit 2014 "Hans Matheis-Volksmusiktage" veranstaltet: Konzerte, Hoagarten, Wirtshausbrettl, Kurse, Wettbewerb für die Jugend und Gottesdienste mit Volksmusik. Für 2018 laufen die Vorbereitungen, und die Initiatorin und Organisatorin, Tochter Wera Matheis will damit das volksmusikalische Erbe ihres Vaters lebendig halten. Im BR-Heimat-Studio erzählt sie Evi Strehl vom Leben ihres Vaters, dessen 11. Todestag heute ist.

 

Freitag, 22.9.2017:

Der Zwiefache wird gefeiert – im November 2016 wurde er ins Bayerische Landesverzeichnis und im Dezember ins Bundesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Der Vorschlag kam vom Kulturreferat des Bezirks Niederbayern, für das heute Veronika Keglmaier zu Gast bei SERVUS ist.

Die Diplom-Kulturwirtin absolvierte an der Universität Passau den Studiengang Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien. Als Geigerin und Kontrabassistin ist sie in den Ensembles Flez Orange und Die Meschpoke aktiv. Seit 2000 arbeitet sie als Kulturreferentin beim Bezirk Niederbayern. Sie betreut das Volkskulturarchiv und konzipiert als Musikreferentin Seminare und Veranstaltungen, so auch das zweimonatige Festival „Zwiefach feiern!“ im September und Oktober 2017.

 

Freitag, 29.September 2017:

Gast ist heute Dr. Sepp Gmasz aus Eisenstadt im österreichischen Burgenland, der im SERVUS-Studio seine Buchgrabler Musikanten vorstellt. Beruflich war er 35 Jahre Leiter der Abteilung Volkskultur im ORF und kennt sich daher in der österreichischen Volksmusik bestens aus.

Das Repertoire der Buchgrabler bereichert seit einiger Zeit die Volksmusiksendungen auf BR Heimat und setzt sich aus den schönsten Polkas und Walzern zusammen, wie sie seit Generationen im Burgenland gespielt werden. Auch Lieder und Weisen der kroatischen und ungarischen Volksgruppen haben sie auf ihren mittlerweile 6 CDs veröffentlicht. Am 1. Oktober feiern sie ihr 25-jähriges Jubiläum im Liszt-Zentrum in Raiding. Moderation: Evi Strehl

 

Freitag, 6.Oktober 2017:

Seit über 35 Jahren besteht nun der "Sindlbacher Kreis", eine Gruppe von Oberpfälzer Mundartautoren, die sich Anfang der 1980er Jahre in Sindlbach im Landkreis Neumarkt/Opf. auf Initiative von Georg Gick zusammenfand. Sie beschritten neue Wege in der Mundartdichtung: Zwar knüpften sie an alte Traditionsstränge an, entwickelten aber kritische, gegenwartsbezogene Texte und setzten sich bewusst vom Klischee der Heimatdichtung ab. Ihr gemeinsames Ziel war, die Mundart in ihrer Bildhaftigkeit und Ausdrucksstärke zu pflegen und weiterzuentwickeln.  Ins SERVUS-Studio kommen heute zwei Mitglieder des Sindlbacher Kreises: Josef Fechner und der Neumarkter Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl, der auch ein Urgestein der „Oberpfälzer Volksmusikfreunde“ ist.

 

Freitag, 13.Oktober 2017:

Die Wellbappn sind heute im BR-Heimat Studio zu hören: Jonas, Sarah und Tabea Well mit ihrem Vater Hans Well. Unter dem Motto "Mit dem Papa frech bappeln" begleiten die Sprösslinge vom Hans ihren Erzeuger mit mindestens einem Dutzend Instrumente auf den Bühnen in Bayern und drumherum, denn sie haben es einfach im Blut: das Bissige, das Heitere, das Angriffslustige – zusammengefasst: das Biermösl-Gen.

Wie es dazu kam, dass sie miteinander auftreten, wie sie Jonas‘ Weltreise musikalisch überstanden haben und was sie in nächster Zeit vorhaben, erzählen sie bei Evi Strehl. Dazu werden natürlich Titel ihrer CD erklingen und vielleicht auch einige ganz neue Lieder aus der Feder von Hans Well.

 

Freitag, 20.Oktober 2017:

Ihren 30. Geburtstag kann sie heuer feiern: die Blaskapelle Ochsentreiber aus Neustadt an der Donau. Drei der Gründungsmitglieder kommen heute zu „SERVUS“ , um etwas über ihre Gründung am 8.11.1987 sowie viele lustige Begebenheiten zu erzählen. Ob Tanzboden, Hofbräuhaus, Oide Wies’n, Gillamoos oder Katholikentag, die neun Musikanten sind seit 30 Jahren unterwegs in Sachen Volksmusik. Die Kunst- und Kulturpreisträger der Stadt Neustadt a. d. Donau sind grundsätzlich gut aufgelegt, und ihre Spielfreude ist unüberhörbar.

 

Freitag, 27.Oktober 2017:

Der Musikverlag TRIKONT feiert 50.Geburtstag – dazu besuchen uns heute Eva Mair-Holmes und Achim Bergmann und erzählen von der reichen Geschichte des in München-Giesing angesiedelten Labels.

Das wohl älteste Indielabel in Deutschland wurde bereits 1971 gegründet. Anfangs veröffentlichte Trikont vor allem Literatur, doch die Herausgabe von Büchern wurde Anfang der 80er eingestellt. Heute kümmern sich unter der Leitung von Eva Mair-Holmes und Achim Bergmann viereinhalb Mitarbeiter neben den Veröffentlichungen ihrer Künstler auch um CD-Zusammenstellungen mit ausgefallener und ungewöhnlicher Musik.

"Vom finnischen Tango über LAUT-Yodeln und Russendisko bis zu den Münchner Volkssängern" reicht das Spektrum. Künstler wie Attwenger, Kofelgschroa, Coco Schumann, Ringsgwandl und Hans Söllner sind bei Trikont ebenso daheim wie Hasemanns Töchter und Mrs. Zwirbl.

 

 Stofferls Wellmusik: Jeden ersten Sonntag im Monat von 14-15 Uhr, Wdh. 22-23 Uhr.

Als besonderes Schmankerl präsentiert Christoph Well (Ex-Biermösl Blosn) seine persönlichen Lieblingstitel und lädt sich einen Studiogast ein, mit dem er spontan musiziert. Mit dabei waren schon Gerhard Polt, Ringsgwandl, Franz Wittenbrink, Maximilian Brückner, Stefan Dettl, Bob Ross,  Alt-Intendant Thomas Gruber, Campino von den Toten Hosen und der Südtiroler Ausnahmemusiker Herbert Pixner. 

Die letzten Sendungen von "Stofferls Wellmusik" gibt’s als Podcast unter www.br-heimat.de

 Die nächsten Sendungen gibt’s am Sonntag, 3. September (Gast ist Zitherspieler und BR-Systemingenieur Helmut Scholz, Wdh. v. Sept. 2012) und am 1. Oktober 2017.

 

 Schätze aus dem Schallarchiv: Jeden Sonn- und Feiertag von 16-17 Uhr:

 

  1. Sept.:   "Heit spuit d´ Tanzlmusi" – von und mit Ernst Schusser. Erstsendung 05.09.1978

10.Sept.:   Ostallgäuer Brauchtum – Moderation Martin Kern. Erstsendung 11.09.1994

  1. Sept.:  Alfred Artmeier plaudert mit dem Baumsteftenlenz. Erstsendung 18.09.1987
  2. Sept.:  Allgäuer Lieder- und Jodlertag in Rettenberg, Vorwort von Josef Othmar Zöller, Mod.: Franz Däuble. Erstsendung 21.09.1991

01.Okt.:    Aus Schwabens Franzosenzeit – Moderation: Wilhelm Schmid. Erstsendung 28.10.1983

Feiertag - Die. 3. Oktober:   Ein Oberbayer auf der Karlsbrücke in Prag – Moderation: Fritz Mayr. Erstsendung 04.10.1992

  1. Okt.:   Josef Zeitler, der niederbayerische Schauspieler und Schriftsteller – Moderation: Franz Kuchler. Erstsendung 23.06.1993

15.Okt.:   "Musikanten spuits auf" – Moderation Eugen Oker. Erstsendung 18.10.1993

Ausser der Reih:  Kirchweihmontag, 16. Oktober, 16 Uhr:   Erika Eichenseer erzählt vom Kirchweihmontag in der Oberpfalz. Erstsendung 22.10.2007

  1. Okt.:   Zitherbauer Kiendl aus dem Werdenfelser Land – Moderation: Biwi Rehm. Erstsendung 22.10.1995
  2. Okt.:  "Hat treu und redlich gedient…."(Dienstboten) – Moderation: Hedi Heres. Erstsendung 28.10.1986

 

 Regelmäßige Sendungen auf BR Heimat

 Mo – So, 5-9 Uhr:            Heimatspiegel aus Altbayern, Schwaben und Franken: Zur Einstimmung auf den Tag

Mo – Fr, 9-10 Uhr:          Volksmusik am Vormittag: Beste Begleitung mit traditioneller Volksmusik,

Mo – Fr, 10-12 Uhr:        Habe die Ehre! Unser Ratsch mit Gästen

Mo – Fr, 12-14 Uhr:        Heimat aktuell: Fünf BR-Regionalstudios und unsere Korrespondenten sorgen für aktuelle Informationen.

Mo – Fr, 14-15 Uhr:        Obacht! Tradimix – Traditionen neu gemixt, Volksmusik weiterentwickelt und reloaded, garantiert "stadlfrei"

Mo – Sa, 15-17 Uhr:       Servus! Traditionelle Volksmusik aus Bayern und seinen Nachbarländern, jeden Freitag mit Gästen – s.o.

Mo – Fr, 17-18 Uhr:        BR Heimat – Blasmusik: Polkas, Märsche, Bläserklang.

Mo - So, 18-19 Uhr:        Fränkisch vor 7 : Ein Podium für fränkische Volkskultur im Hörfunk

Mo – So, 19-20 Uhr:       Feierabend – Volksmusik aus München von A – Z anschließend

       Betthupferl – unser Radioklassiker für Kinder

Mo – Fr, 20-21 Uhr:        Auf d Nacht - "Ausspannen" am Abend mit Couplets, Liedern und bairischer Musik fürs Gemüt

Mo – Fr, 21-22 Uhr:        Aufdraht - Von Oberkrain zum Untermain: Die „Original Oberkrainer“ prägten den Musikgeschmack vieler Generationen.

Mo – Fr, 22-23 Uhr:        Obacht! Tradimix – Traditionen neu gemixt, Volksmusik weiterentwickelt und reloaded, garantiert "stadlfrei"

Mo – Fr, 23-5 Uhr:           Nachtlicht – mit Volksmusik & Co. durch die Nacht

 

 Wochenend-Sendungen – Samstag:

 Sa, 8-9 Uhr:        Bayerisches Feuilleton: Kultur und Geschichte Bayerns

(zeitgleich, Übernahme von Bayern 2).

Sa, 9-11 Uhr:      Wald und Gebirge: Bayern und Berge - Infos und Tipps zum Wochenende von der BR-Bergsteiger-Redaktion

Sa, 11-12 Uhr:   Bayernchronik – Hintergründiges aus dem Freistaat - (zeitgleich, Übernahme von Bayern 2).

Sa, 12-13 Uhr:   Treffpunkt Blasmusik: Blasmusik aus Tradition – bayerisch, böhmisch, bodenständig!

Sa, 13-14 Uhr:   Schmankerl - Die bayerische Schmunzelstunde

Sa, 14-15 Uhr:   Obacht! Tradimix – Die Sendung für experimentierfreudige Volksmusikfreunde.

Sa, 15-16 Uhr:   Fränkische Gschichten. Im Wechsel: Kaffeehaus

Sa, 20-21 Uhr:   Blasmusik-Konzert: Blasmusik mit Frack und Fliege – vielseitig, weltoffen, innovativ!

Sa, 21-22 Uhr:   Musiksalon – Das Beste aus der Laienmusikszene

Sa-So, 23-5 Uhr  Nachtlicht – mit Volksmusik durch die Nacht

 

 Wochenend-Sendungen – Sonntag:

 So, 9-10 Uhr:  Katholische Welt und Evangelische Perspektiven: Glaube und Leben (Wiederholung von Bayern 2)

So, 10-11 Uhr:   Festliche Volksmusik

So, 11-13 Uhr:   So schön klingt Blasmusik – der große Blasmusik-Frühschoppen

So, 12 Uhr:         dazwischen 12-Uhr-Läuten – Jeden Sonntagmittag stellt BR Heimat eine Kirche in Bayern vor, dazu läuten die Glocken.

So, 13-14 Uhr:   Zeit für Bayern – akustische Reisen durch Bayerns Regionen (Wiederholung von Bayern 2)

So, 14-15 Uhr:   Obacht! Tradimix – Die Sendung für experimentierfreudige Volksmusikfreunde, Wiederholung: 22-23 Uhr.

                          (Jeden ersten Sonntag im Monat:  Stofferls Wellmusik von und mit Christoph Well Ex-Biermöslblosn)

So, 15-16 Uhr:   Land und Leute – das unbekannte Bayern entdecken (Wiederholung von Bayern 2)                  

So, 16-17 Uhr:   Schätze aus dem Schallarchiv – Wir stöbern nach akustischen Schmankerln der bayerischen Radiogeschichte – s.o.

So, 17-18 Uhr:   Kaffeehaus – Schrammel lässt grüßen

So, 20-21 Uhr:   Heimat lesen: Bayerische Stimmen lesen bayerische Literatur

So, 21-22 Uhr:    Ade zur guten Nacht! – Bayerische und deutsche Volkslieder      

Sa-So 23-5 Uhr:  Nachtlicht – mit Volksmusik durch die Nacht

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------